R E C O V I S      G M B H
Restaurierung Conservierung Visualisierung
Restaurierungsberatung Metallrestaurierung

  Heute ist    

 


Home
 

 News
 
 Sammlungsmanagement
 
 3D-Kartierung
 
 Sponsoring
 
 Referenzobjekte
 
 Fernsehberichte
 
 Über uns
 
 Kontakt
 
 
 
 Links
 
 Impressum & Datenschutz
 
 Mail
 

 

 

Referenz Metallrestaurierung


Goethe-Denkmal

Frankfurt am Main





 

 

 

 

 

Video-Film

Filmbeitrag von HRfernsehen
Sendung in "Hessenschau" 
Ca. 7,9 MB
Zum Abspielen der Filme wird der
Windows Media Player benötigt

 

 

 

 

 

 

 

 

Restaurierung und Konservierung
von Januar – August 2007

Das Goethe-Denkmal steht seit August 2007 wieder
an seinem ursprünglichen Standort auf dem
Goetheplatz in Frankfurt am Main

Bronzeguss, 1844

Künstler: Ludwig von Schwanthaler

Ludwig von Schwanthaler entstammte der Bildhauerfamilie
Schwanthaler aus Ried im Innkreis (Oberösterreich). Er gilt
als Hauptmeister der klassizistischen Plastik in Süddeutschland.
Das größte monumentale Werk Schwanthalers ist das 1850
aufgestellte, 19 m hohe Erzbild der Bavaria vor der
Ruhmeshalle bei München.

Die Reliefs am Sockel zeigen Gestalten aus Goethes Werken,
auf der Vorderseite allegorische Figuren der Wissenschaft,
der dramatischen und lyrischen Dichtkunst.



Im 2. Weltkrieg wurde das Denkmal stark zerstört. Die Schäden
(Deformationen, abgerissene Körperteile, Löcher und Risse)
wurden 1952 repariert. Anschließend wurde das Denkmal
gegenüber dem neu erbauten Theater am späteren
Willy-Brandt-Platz aufgestellt. Seit 1976 stand es ohne Stufen
und umgebenden Zaun in der Gallusanlage an der Ecke Kaiserstraße.

Restaurierungs- und Konservierungsmaßnahmen:

  • Oberflächenreinigung

  • Mechanische Entfernung der schwarzen Schmutzkrusten

  • Schließen der Löcher und Risse

  • Retusche der alten Schweißstellen

  • Anfertigen und Einbau einer neuen Konstruktion aus
    nichtrostendem Stahl in das Postament

  • Konservierung der Bronzeoberfläche 

 

 

 

 

 





zurück

 

 

Pfeil

Seitenanfang

 

 © 1995 - 2016 by Dirk Sturmfels